Italien - Reisen in Italien / Die italienische Küche

Italien - Reisen und Essen in Italien

Italien: Der italienische Stiefel hat genau das, was die meisten Urlauber suchen: Sonne satt, schöne Strände, pralle Kultur und eine der köstlichsten Küchen des Mittelmeer-Raumes. Kommen Sie mit auf eine Reise zu kulturellen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Spezialitäten.

Schon der alte Goethe wusste um die Schönheiten des Landes und widmete ihm sein berühmtes Gedicht "Kennst du das Land, wo die Zitronen blühen". Rom, die "Ewige Stadt", einst der Legende nach von Romulus und Remus gegründet, lockt heute unzählige Touristen mit einer Vielfalt von Kulturschätzen an, die die reiche Geschichte der Stadt und des ganzen Landes dokumentieren, Colosseum, Petersdom oder Spanische Treppe dürften zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten zählen. Im Vatikan hat der Papst seinen Sitz als Stellvertreter Gottes in der christlichen Religion.

Venedig, "La Serenissima", die auf Inseln und Pfählen erbaute Stadt, war einst eines der größten Handelszentren. Ihr Reichtum basierte auf dem Umschlag von kostbaren Gewürzen und Luxusgütern der damaligen Zeit. Heute lassen sich Verliebte von den Gondolieri durch die vielen Kanäle fahren, vorbei an alten Palazzi aus der Zeit der Dogen. Ein Capuccino in einem der sündhaft teuren Cafés am Markusplatz mti seinen unzähligen Tauben gehört unbedingt dazu.



Florenz, die Wiege der Renaissance und Stadt der Medici lockt mit den Uffizien, der Kathedrale Santa Maria del Fiore und der gesamten Altstadt, die zum Unesco-Weltkulturerbe zählt, alljährlich bildungshungrige und kunstinteressierte Reisende an.

Auch die Inseln Elba, Sizilien und Sardinien gehören zu Italien und sind doch wieder ganz anders.

Sogar zwei aktive Vulkane hat Italien zu bieten. Der Stromboli auf der gleichnamigen Insel ist sehr aktiv und nachts kann man oft Feuerfontänen in den Himmel aufsteigen sehen.

Der Ätna auf Sizilien erlangte traurige Berühmtheit, als er bei seinem gigantischen Ausbruch im Jahre 79 n.Chr. die drei Städte Pompeji, Herculaneum und Stabiae unter Lava, Schutt und Asche begrub. Heute sind die wieder ausgegrabenen Orte wichtige touristische Anziehungspunkte.

Italien kulinarisch:

La cucina italiana, mehr als Pasta, Pizza und Chianti:

Bei Italien denkt jeder sofort an Spaghetti und Tomatensoße, das typisch italienische Gericht. Doch das ist historisch nicht ganz korrekt. Schließlich brachte erst Marco Polo die Nudeln aus China nach Italien mit und die Heimat der Tomate liegt in Mittel- und Südamerika. Doch daran denkt heute keiner mehr, vielmehr genießt man Pasta, in allen erdenklichen Farben und Formen zu Saucen, die in ihrer Opulenz und Würzigkeit keine Wünsche mehr offen lassen. Und jede Familie hat hierzu ihr eigenes Rezept, das oft über viele Generationen hinweg weitervererbt wurde.

Essen in Italien ist immer eine Schlemmerreise. Jede Provinz hat ihre typischen Spezialitäten und Zutaten. Angefangen von einer Unzahl von verführerischen Antipasti bis hin zum krönenden Abschluss eines Menus durch ein opulentes Dessert und hinreißende Dolci zum Espresso.

In Norditalien, in Friaul, ist die Polenta zuhause. Der Mais, aus dem sie hergestellt wird, kam nach der Entdeckung der Neuen Welt nach Italien. Lange Zeit war der Brei aus Mais das Grundnahrungsmittel der armen Leute.

Parmaschinken und Parmesan, beides Spezialitäten aus der Region Parma sind heute kulinarische Botschafter Italiens und werden in die ganze Welt exportiert. Doch für beide Lebensmittel gelten strenge Produktionsvorschriften.

Sizilien ist die Heimat des Limoncellos und des Marsala, ein würziger Zitronenlikör der eine, erstklassiger Dessertwein der andere.

In der Zeit des deutschen Wirtschaftswunders nach dem zweiten Weltkrieg war es chic, Chianti aus Korbflaschen und prickelnden süßen Lambrusco zu trinken, der aus Bella Italia kam, dem Sehnsuchtsland der Deutschen in den 50er und 60er Jahren. Heute haben Weine aus Italien einschließlich Sizilien eine Qualität, die ihresgleichen sucht und Vergleiche mit anderen Weinbauländern nicht zu scheuen braucht.

Und was wären wir heute ohne Eis aus Italien, das beste Eis der Welt, das aber ebenfalls wie die Pasta, nicht ursprünglich aus Italien kommt. Vielmehr liegt der Ursprung vermutlich im Sorbet, das die Mauren einst aus ihrer arabischen Heimat in das eroberte Sizilien importierten.

Weitere detaillierte Hintergrundinformationen über die italienische Küche folgen...

Reise-Informationen über Italien

Steckbrief

  • Rom
  • italienisch
  • Euro
  • kein Zeitunterschied zu Deutschland

Künftig werden Sie an dieser Stelle noch die folgenden Informationen zu Italien vorfinden:

  • Sehenswürdigkeiten
  • Persönliche Reiseberichte
  • Andere Länder, andere Sitten, Do's und Dont's in Italien
  • Spezialthemen zu unterschiedlichen landestypischen Themen
  • Wissenswertes und Interessantes rund um die Küchenkultur und Küchengeschichte Italiens
  • Typische Zutaten in der italienischen Küche
  • Spezialitäten der italienischen Küche
  • Rezepte von interessanten italienischen Gerichten

FAZIT:

Eine Reise nach Italien bildet in jeder Weise weiter: kulturell, historisch und kulinarisch. Für Genuss ist immer gesorgt.



Länderliste

Ägypten, Afghanistan, Albanien, Algerien, Andorra, Angola, Antarktis, Antigua und Barbuda, Äquatorialguinea, Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Äthiopien, Australien

Bahamas, Bahrain, Bangladesch, Barbados, Belgien, Belize, Benin, Bhutan, Bolivien, Bosnien Herzegowina, Botswana, Brasilien, Brunei, Bulgarien, Burkina Faso, Burundi

Chile, China, Costa Rica, Cote d' Ivoire

Dänemark, Deutschland, Dominica, Dominikanische Republik, Dschibuti

Ecuador, El Salvador, Eritrea, Estland

Fidschi, Finnland, Frankreich

Gabun, Gambia, Georgien, Ghana, Grenada, Griechenland, Grönland, Grossbritannien, Guatemala, Guinea Bissau, Guinea, Guyana

Haiti, Honduras

Indien, Indonesien, Irak, Iran, Irland, Island, Israel, Italien

Jamaika, Japan, Jemen, Jordanien,

Kambodscha, Kamerun, Kanada, Kap Verde, Kasachstan, Katar, Kenia, Kirgisistan, Kiribati, Kolumbien, Komoren, Kongo Republik, Kongo_Demokratische Republik, Korea, Nord, Korea, Süd, Kroatien, Kuba, Kuwait

Laos, Lesotho, Lettland, Libanon, Liberia, Libyen, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg

Madagaskar, Malawi, Malaysia, Malediven, Mali, Malta, Marokko, Marshallinseln, Mauretanien, Mauritius, Mazedonien, Mexiko, Mikronesien, Moldawien, Monaco, Mongolei, Montenegro, Mosambik, Myanmar

Namibia, Nauru, Nepal, Neuseeland, Nicaragua, Niederlande, Niger, Nigeria, Norwegen

Oesterreich, Oman, Osttimor

Pakistan, Palau, Panama, Papua Neuguinea, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal

Ruanda, Rumänien, Russland

Saint Lucia, Saint Vincent u. d. Grenadinen, Sambia, Samoa, San Marino, Sao Tomé und Principe, Saudi Arabien, Schottland, Schweden, Schweiz, Senegal, Serbien, Seychellen, Sierra Leone, Simbabwe, Singapur, Slowakei, Slowenien, Solomonen, Somalia, Spanien, Sri Lanka, St. Kitts und Newis, Südafrika, Sudan, Surinam, Swasiland, Syrien

Tadschikistan, Taiwan, Tansania, Thailand, Togo, Tonga, Trinidad und Tobago, Tschad, Tschechien, Tuerkei, Tunesien, Turkmenistan, Tuvalu

Uganda, Ukraine, Ungarn, Uruguay, USA, Usbekistan

Vanuatu, Vatikanstadt, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam

Weissrussland

Zentralafrikanische Republik, Zypern


Zum Seitenanfang



fernwehculinarium.de © 2013