Indonesien - Reisen in Indonesien / Die indonesische Küche

Indonesien - Reisen und Essen in Indonesien

Indonesien ist ein riesiger Inselstaat zu dem Java, Bali, Lombok, Sumatra, Sulawesi, die Molukken, Komodo, Teile von Borneo, Neuguinea, Timor und viele mehr gehören. So unterschiedlich wie Flora und Fauna der verschiedenen Inseln, sind auch ihre Kulturen. Gemeinsam ist allen die Religion: Knapp 90% sind Anhänger des Islam. Der größte Inselstaat der Welt hat auch in seiner Küche vieles zu bieten: Neben dem Grundnahrungsmittel Reis verfeinern zahlreiche exotische Gewürze die indonesischen Speisen. Gehen Sie auf eine kulinarische Entdeckungsreise!

Urwälder und Reisterrassen, Palmenstrände und Vulkane, pulsierende Städte und alte Bergstämme sowie ein ungemein artenreiches Ökosystem kennzeichnen Indonesien. Hier ist die Heimat der letzten urzeitlichen Drachen, der Komodo-Warane und der "Waldmenschen", der Orang-Utans.

Auf der Vulkaninsel Krakatau gab es 1883 einen verheerenden Ausbruch des gleichnamigen Vulkans, der die Insel komplett zerstörte und bis heute noch aktiv ist.



Borobudur, eine gigantische buddhistische Tempelanlage auf der Insel Java ist heute Unesco-Weltkulturerbe. Die heilige Stätte wurde vermutlich vom Merapi, einem der gefährlichsten und aktivsten Vulkane weltweit, bei einem gewaltigen Ausbruch im Jahr 1006 verschüttet und erst zu Beginn des 19. Jh. wieder entdeckt.

Die Ostindische Kompanie errichtete hier Handelsniederlassungen für ihren lukrativen und florierenden Gewürzhandel. Denn einst waren die Molukken die einzigen Inseln, auf denen die kostbaren Gewürze Muskatnuss und Nelken gediehen.

Lange Zeit war Indonesien auch eine Kolonie der Niederländer, deren Herrschaft erst mit dem zweiten Weltkrieg endete. Heute ist Indonesien eine unabhängige Republik.

Indonesien kulinarisch:

Die indonesische Küche unterscheidet sich von anderen asiatischen Küchen dadurch, dass üppige Saucen, wie man sie etwa in Indien bei den Curries kennt und liebt, eher selten sind.

Das nationale Motto "Bhinneka Tunggal Ika - Einheit in der Vielfalt" passt nicht nur für das Land, sondern auch für seine Küche. Buddhisten, Hinduisten und Moslems hinterließen ebenso ihre kulinarischen Spuren wie Händler aus China, Indien, Thailand oder Malakkah und europäische Kolonialherren wie Engländer und Niederländer.

Reis darf bei keiner indonesischen Mahlzeit fehlen, dazu gibt es verschiedene Beilagen wie scharfe Sambals, Krupuk, eine Art Crackers, verschiedene Gemüse und hin und wieder Fisch oder Fleisch.

Den größten kulinarischen Einfluss hatten vermutlich die Chinesen. Sie brachten die Nudel mit und so verdankt ihnen die indonesische Küche die heute für uns so typischen indonesischen Gerichte wie Bami Goreng oder Nasi Goreng.

Weitere detaillierte Informationen zur indonesischen Küche folgen...

Reise-Informationen über Indonesien

Steckbrief

  • Jakarta
  • Indonesisch
  • Indonesische Rupiah
  • Je nach Region zwischen sechs und acht Stunden voraus zu Deutschland

Künftig werden Sie an dieser Stelle noch die folgenden Informationen zu LAND vorfinden:

  • Sehenswürdigkeiten
  • Persönliche Reiseberichte
  • Andere Länder, andere Sitten, Do's und Dont's in LAND
  • Spezialthemen zu unterschiedlichen landestypischen Themen
  • Wissenswertes und Interessantes rund um die Küchenkultur und Küchengeschichte LAND
  • Typische Zutaten in der LAND Küche
  • Spezialitäten der LAND Küche
  • Rezepte von interessanten LAND Gerichten

FAZIT:

Indonesien bietet Fantastisches für alle Sinne: Einzigartige Kulturstätten, letzhte Rückzugsgebiete für bedrohte Tiere und eine reichhaltige, gut gewürzte Küche, die mehr zu bieten hat als nur Sateh und Nasi Goreng.



Länderliste

Ägypten, Afghanistan, Albanien, Algerien, Andorra, Angola, Antarktis, Antigua und Barbuda, Äquatorialguinea, Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Äthiopien, Australien

Bahamas, Bahrain, Bangladesch, Barbados, Belgien, Belize, Benin, Bhutan, Bolivien, Bosnien Herzegowina, Botswana, Brasilien, Brunei, Bulgarien, Burkina Faso, Burundi

Chile, China, Costa Rica, Cote d' Ivoire

Dänemark, Deutschland, Dominica, Dominikanische Republik, Dschibuti

Ecuador, El Salvador, Eritrea, Estland

Fidschi, Finnland, Frankreich

Gabun, Gambia, Georgien, Ghana, Grenada, Griechenland, Grönland, Grossbritannien, Guatemala, Guinea Bissau, Guinea, Guyana

Haiti, Honduras

Indien, Indonesien, Irak, Iran, Irland, Island, Israel, Italien

Jamaika, Japan, Jemen, Jordanien,

Kambodscha, Kamerun, Kanada, Kap Verde, Kasachstan, Katar, Kenia, Kirgisistan, Kiribati, Kolumbien, Komoren, Kongo Republik, Kongo_Demokratische Republik, Korea, Nord, Korea, Süd, Kroatien, Kuba, Kuwait

Laos, Lesotho, Lettland, Libanon, Liberia, Libyen, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg

Madagaskar, Malawi, Malaysia, Malediven, Mali, Malta, Marokko, Marshallinseln, Mauretanien, Mauritius, Mazedonien, Mexiko, Mikronesien, Moldawien, Monaco, Mongolei, Montenegro, Mosambik, Myanmar

Namibia, Nauru, Nepal, Neuseeland, Nicaragua, Niederlande, Niger, Nigeria, Norwegen

Oesterreich, Oman, Osttimor

Pakistan, Palau, Panama, Papua Neuguinea, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal

Ruanda, Rumänien, Russland

Saint Lucia, Saint Vincent u. d. Grenadinen, Sambia, Samoa, San Marino, Sao Tomé und Principe, Saudi Arabien, Schottland, Schweden, Schweiz, Senegal, Serbien, Seychellen, Sierra Leone, Simbabwe, Singapur, Slowakei, Slowenien, Solomonen, Somalia, Spanien, Sri Lanka, St. Kitts und Newis, Südafrika, Sudan, Surinam, Swasiland, Syrien

Tadschikistan, Taiwan, Tansania, Thailand, Togo, Tonga, Trinidad und Tobago, Tschad, Tschechien, Tuerkei, Tunesien, Turkmenistan, Tuvalu

Uganda, Ukraine, Ungarn, Uruguay, USA, Usbekistan

Vanuatu, Vatikanstadt, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam

Weissrussland

Zentralafrikanische Republik, Zypern


Zum Seitenanfang



fernwehculinarium.de © 2013